Behind the Stream

Es ist für viele Entscheider*innen im Marketing gerade die wichtigste Frage: Was braucht es, um ein Live-Event erfolgreich zu digitalisieren? Um unseren Kund*innen jetzt und in Zukunft darauf fundierte Antworten und Lösungen an die Hand geben zu können, haben wir unser eigenes Format SHIFT - sozusagen als „Proof of Concept“ - als Online-Live-Event neu konzipiert und umgesetzt. Die technische Basis war mit unserem Partner epicto relativ schnell gefunden. Doch damit fing die eigentliche Arbeit erst an. Ein paar unserer wichtigsten Learnings möchten wir in diesem Artikel teilen.

Ausgangspunkt und Grundlage unseres Konzeptes war die Erkenntnis, dass die Aufmerksamkeit digitaler Gäste eine ganz andere ist als im analogen Raum. In einer während der Sendung durchgeführten Umfrage sagte dann auch die deutliche Mehrheit, sie liege bei unter zwei Stunden. Die Frage ist also, was hält die Menschen vor dem Bildschirm? Dazu gehört sicher auch die Möglichkeit zu echtem Dialog und lebendiger Interaktivität. Also genau das, was für uns in der Markenkommunikation schon immer elementar war und ist. Doch all das braucht im digitalen Raum ganz andere Impulse und Formate.

Eine besondere Atmosphäre.

Wie haben wir das gelöst. Nun, zum einen saßen wir mit unseren Impulsgeber*innen sprichwörtlich und bildlich an einem Tisch. So enstand, das haben uns viele bestätigt, eine besondere Atmosphäre. Gleichermaßen konnten wir so auch unsere Zuschauer*innen „an den Empfangsgeräten“ motivieren, sich am Ende jedes Interviews in großer Zahl an Umfragen zu beteiligen und so nicht nur Teil des Gesprächs sondern auch Mitgestalter*innen der Erkenntnisse und Botschaften zu werden.

Der vielleicht wichtigste Teil von SHFT2020_digital waren aus unserer Sicht dann auch die drei Breakout-Session, in denen unsere Expert*innen ihre „exponierte“ Position am Tisch verließen und in jeweils einem Zoom-Raum mit unseren digitalen Gästen zusammen kamen. Die Sicht- und Hörbarkeit der bis dahin mehr oder weniger anonymen Zuschauenden führte zu einem sehr persönlichen (fast vertrauten) Austausch auf Augenhöhe. Wir haben diesen Teil des Events übrigens ganz bewusst nicht aufgezeichnet und damit vielleicht das Gelingen dieser vertrauten Atmosphäre noch weiter befördert.

Insgesamt und rückblickend freuen wir uns riesig, dass wir einen Weg gefunden haben, die Seele unseres Formates SHIFT, nämlich genau dieses vertraute (fast schon) konspirative Zusammenkommen mit unserer Community, zumindest ein klein wenig in den digitalen Raum zu übertragen. Wir haben unsere Partner von Vandegaart gebeten, einen Blick hinter die technischen Kulissen sowie in unsere konzeptionellen Gedanken filmisch festzuhalten. Hier ist das Ergebnis.

Und wenn Ihr sehr neugierig seid, dann findet Ihr hier die ungekürzte Aufzeichnung des Livestreams mit ein paar mehr Informationen und Erkenntnissen. Vor allem findet Ihr dort auch das Line-Up all der großartigen Menschen, die #SHIFT2020_digital möglich gemacht haben. Oder Ihr versucht es erst einmal mit der 7-minütigen Zusammenfassung des Livestreams - sozusagen einem filmischen "Management-Summary".

Mehr Texte von:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist 2 + 9?

* = Pflichtfeld