Verstärkung in der Unit Kreation & Design

Wir freuen uns euch heute unser A-Team, bestehend aus Alex, Anita und Ann-Kathrin in einem Kurzinterview vorzustellen. Da alle drei in unserer kreativen Unit tätig sind, darf natürlich auch eine visuelle Antwort nicht fehlen.

Liebe Alex, wie kamst du zu ottomisu?

Ich arbeite bereits seit 2019 immer wieder projektbezogen als freie Art Direktorin/Designerin für ottomisu. Die Zusammenarbeit war immer sehr gut - das führte zu dem Entschluss noch etwas näher ins Team zu kommen: seit Ende 2021 bin ich offiziell Art Directrice bei ottomisu und betreue interne Marketingprojekte wie auch weiterhin externe Kund*innenprojekte in Teilzeit.

Was hast du vorher gemacht?

Studiert habe ich Visuelle Kommunikation in Berlin. Es folgten Stationen bei Magazinen, einer NGO und schließlich einem eigenen Start-Up. Ebendies verschlug mich schließlich nach Mannheim, wo ich seitdem lebe und arbeite. Grundsätzlich komme ich aus dem Bereich Brand Design und unterstütze Gründer*innen und junge Unternehmen in der Entwicklung ihrer Marken. Ich mache aber auch immer wieder Abstecher ins Editorial Design, Erscheinungsbilder im Kulturbereich - und eben auch Projekte im Bereich Live-Kommunikation. Abwechslung ist sehr willkommen und wichtig für den kreativen Prozess!

Was schränkt deine Kreativität ein?

 

Liebe Anita, was hast du vorher gemacht?

Ich war davor in einer Eventagentur in Wiesbaden und habe dort als Konzeptionerin gearbeitet. 2020 habe ich mich dann entschlossen ein Fernstudium an der IU in Kommunikationsdesign zu starten, da ich schon immer gerne „irgendetwas mit Gestaltung“ gemacht habe - sei es zeichnen oder malen, digital oder analog. Jetzt möchte ich dieser Leidenschaft mit fundiertem Wissen nachgehen und habe diese Entscheidung zum Glück nicht bereut. 2014 habe ich mein erstes Studium an der DHBW Mannheim im Studiengang Messe-, Kongress und Eventmanagement absolviert, damals noch mit der Stadtverwaltung Mannheim als Ausbildungspartner.

Wie kommst du mit dem Fernstudium und der Arbeit zurecht? Wie gut kannst du beides vereinbaren?

Selbstverständlich gibt es Tage, an denen das eine oder andere mehr Gewichtung hat. Das Gute ist, dass ich ein Fernstudium mache, welches komplett online stattfindet. Ich genieße die Vorteile, mir die Moduleinheiten so legen zu können, wie ich es gerade brauche und Klausuren zu meinen Wunschzeiten schreiben zu können. Auf der anderen Seite profitiert mein Studium auch durch meine Erfahrung als Konzeptionerin, denn hinter jeder guten Grafik sollte natürlich auch eine durchdachte Idee stecken. Zudem habe ich tolle Kolleg*innen im Team, mit denen ich mich zu Projekten austauschen kann. Was es aber für das Fernstudium ganz klar braucht ist Disziplin – nach einem arbeitsintensiven Tag muss ich mich dann auch mal an die Skripte zwingen und bei gutem Wetter sieht die Motivation auch anders aus… aber das Gute ist, ich kann mich ja auch vom Pool aus in Online-Tutorien zuschalten.

Wir wissen, dass du gerne mit der Bahn fährst. Wie reagierst du, wenn der Zug mal wieder Verspätung hat?

 

Liebe Ann-Kathrin, ist das deine erste Ausbildung?

Nein, ich habe davor schon einmal ein Studium begonnen. Das war direkt nach meinem Abitur 2020, nämlich ein Duales Studium zur Diplom-Finanzwirtin. Das war aber absolut nicht meins und manchmal frage ich mich sogar, wie ich das so lange durchziehen konnte. Ungefähr ein halbes Jahr später habe ich dieses Studium abgebrochen und mich 2021 an der IU beworben. Als ich den Studienplatz bekommen habe, war ich ein halbes Jahr als Service-Kraft in einer Seniorenresidenz angestellt und habe dort bedient und in der Küche ausgeholfen. Dabei habe ich ein paar interessante Leute getroffen und viel von einem gewöhnlichen Arbeitsalltag mitgenommen. Im Herbst bin ich dann auf ottomisu gestoßen, habe mich direkt beworben und bin seit Dezember 2021 offizieller Teil des Teams.

Warum hast du dich für diesen Studiengang entschieden?

Auf den Dualen Studiengang Mediendesign an der IU bin ich tatsächlich durch eine Freundin und alte Schulkameradin aufmerksam geworden. Weil ich privat sehr gerne zeichne und male und mich schon immer für alles rund um Kunst und Design interessiert habe, war für mich schnell klar, dass ich nach meinem vorherigen Studium etwas machen möchte, was mir wirklich Spaß macht und wofür ich mich begeistern kann. Deshalb bin ich auch sehr froh meine Kreativität bei ottomisu auszuleben und das Team im Bereich Kreation & Design mit meinen Ideen zu unterstützen.

Dein Blick, als du Photoshop zum ersten Mal genutzt hast?

 

Ich bedanke mich bei euch für das Interview und wir sind froh, euch bei uns zu haben! Willkommen bei ottomisu!

 

Jetzt abonnieren!

Am liebsten würden wir unsere Zeitschriftenartikel auf schönem Papier drucken, binden und per Post verschicken. Und mal sehen, vielleicht machen wir das eines Tages auch. Bis dahin halten wir euch elektronisch auf dem Laufenden. Wenn ihr unser Magazin abonniert, schicken wir euch etwa einmal im Monat unsere neuesten Artikeln und Podcasts. Ihr könnt das jederzeit wieder abbestellen und natürlich ist es DSGVO-konform. Könnt ihr hier nachlesen.